Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

© 2016 Bahn-Landwirtschaft e.V.



Immobilien-Deal: Deutsche Bahn hat Westkreuzareal verkauft.

  • Westkreuzpark - Kritik an Bahn und Bund
    Nachdem die Deutsche Bahn das für einen „Westkreuzpark“ gedachte Gelände am S-Bahnhof Westkreuz an einen privaten Investor verkauft hat, wächst der Ärger unter Politikern. Wie berichtet, will das Bezirksamt sein Vorkaufsrecht durchsetzen und notfalls einklagen. Nun meldet sich auch die Grünen-Bundestagsabgeordnete und Haushaltsexpertin Lisa Paus zu Wort. Sie hatte eine Anfrage im Bundestag gestellt und außerdem die Bahn zur Stellungnahme aufgefordert. „Es kann nicht sein, dass die Deutsche Bahn, als ehemaliger Staatskonzern, die einst auch noch kommunalen Grundstücke jetzt hochpreisig am Bezirk vorbei verkauft und sich gegen die Planungsziele von Senat und Bezirk stellt“, kritisiert Paus.
    Das Bundesverkehrsministerium antwortete ihr, der Bund habe „keinen unmittelbaren Einfluss auf Einzelentscheidungen des Vorstands der DB AG im Bereich der operativen Geschäfte“. Die Bahn sandte Paus eine ähnliche Antwort wie zuvor schon dem Tagesspiegel: Der Berliner Senat und der Bezirk seien „seit Längerem über die Verkaufsabsichten informiert“, hätten aber kein Kaufangebot unterbreitet. Man wisse nichts über die Nutzungspläne des Investors, bei dem es sich nach Tagesspiegel-Informationen um den Berliner Immobilienunternehmer Uwe Glien handelt.
    Rätselhaft wirkt das Fazit der Bahn, der Verkauf beeinträchtige „nicht die planungsrechtliche Gestaltungshoheit des Landes und des Bezirks und verhindert auch nicht die beabsichtigte Entwicklung des Grundstücks“. Denn was immer Glien mit der Brache vorhat – eine Grünanlage wird er wohl kaum anlegen wollen.
    Lisa Paus betont, dass die Bundesregierung im Bahn-Aufsichtsrat sitze. Trotzdem schiebe sie jede Verantwortung von sich. Alles deute drauf hin, dass die Bahn-Tochtergesellschaft DB Netz AG „im Fall des Westkreuzes bewusst die politische Entscheidung des Bezirks blockiert hat, um das Grundstück teurer verkaufen zu können“. Die Bundesregierung müsse endlich „klare politische Vorgaben“ machen, um zu verhindern, dass mit den Liegenschaften „weiter die Preise angeheizt werden“.
    Quelle: https://leute.tagesspiegel.de/charlottenburg-wilmersdorf/macher/2018/12/14/66958/westkreuzpark-kritik-an-bahn-und-bund/ (14.12.2018)

Termine 2019

Datum Uhrzeit Ereignis
Fr, 01.03. 18-19 Gruppenversammlung im Vereinshaus. Einladung
Sa, 23.03. 10-12 Wasser anstellen. Anwesenheitspflicht für alle Pächter. Infos
Fr, 29.03. 18-19 UBZ-Hauptversammlung in der Aula der Lietzensee-Grundschule. Anfahrt
Sa, XX.XX. 10-13 Gruppenarbeit Nr. 1
Sa, 29.06. 10-12 Ablesung Nr. 1 und Kassieren von Wasser- und Stromgeld sowie Umlagen.
Sa, 24.08. 14-22 Kinder- und Sommerfest am Vereinshausplatz
Sa, XX.XX. 10-13 Gruppenarbeit Nr. 2
Sa, XX.XX. 14-22 Gruppenfete
Sa, 26.10. 10-12 Wasser abstellen, Ablesung Nr. 2 und Kassieren von Wasser- und Stromgeld sowie Umlagen.
So, 17.11. 10-12 Wasserzählervergleich (Gruppenleitung)
So, 24.11. 10-12 Gruppenkassenprüfung (Gruppenleitung) + 2 Kassenprüfer
So, 01.12. 15-18 Einladung in's Vereinshaus zur Kaffee- und Kuchentafel für alle Pächter des UBZs.

Verrechnungseinheiten

Titel Kosten Fälligkeit bei
Strom: Verbrauch (DB-Strom) 0,35 EUR/kWh Ablesung 1 & 2
Wasser: Verbrauch (1,88 EUR/m3 + 9% Fäkalwasser) 2,07 EUR/m3 Ablesung 1 & 2
Abwesenheitsgebühr bei An- und Abstellung des Wassers und Ablesung 25,- EUR/Termin Ablesung 1 & 2
Zähler-Ablesegebühr für Strom- & Wasserablesung 1,50 EUR/Jahr Ablesung 1 & 2
Laternenumlage: Stromverbrauch und Leuchtmittel 3,50 EUR/Jahr Ablesung 1 & 2
Strom: Grundbetrag (DB-Hauptzähler) 1,04 EUR/Jahr Ablesung 1
Strom: Zählergebühr 3,50 EUR/Jahr Ablesung 1
Wasserzähler: Grundgebühr (BWB) 13,40 EUR/Jahr Ablesung 1
Gruppenschuppen: Pachtbeitrag 0,90 EUR/Jahr Ablesung 1
Gruppenschuppen: Versicherungsbeitrag 0,60 EUR/Jahr Ablesung 1
Sickergeldbeitrag (Vorauszahlung) 5,- EUR/Jahr Gruppenversammlung
Sickergeldbeitrag (Nachzahlung) Kosten variabel. Für 2015 7,70 EUR/Jahr Gruppenversammlung
Gruppenbeitrag 5,- EUR/Jahr Gruppenversammlung
Abwesenheit bei Gemeinschaftsarbeit 25,- EUR/Stunde Gruppenarbeit 1 & 2

Neuigkeiten 2018/19

  • Zugänge:
    • 10-07 Britta von Lindenfels
    • 10-18 Robert Grüber
    • 10-24 Sarah Bieleke
  • Abgänge:
    • 10-07 Ute Hilliger
    • 10-18 Johannes Rauh
    • 10-24 Klaus Karge
  • Schwundwasser:
    2018 haben wir einen großen Wasserverlust von 1.879 m³ für 3.889,53 EUR im Bereich Lützenstraße gehabt. Die Pächter in Gruppe 10 erwartet jeweils eine Nachzahlung von 35,52 EUR. Das Leck an einer Verteilung zwischen der Hauptuhr und den Gruppenuhren 8 und 10 wurde bei einer gemeinsamen Suche entdeckt. Der Rohrbruch wird bis zum Wasseranstellen im Frühjahr 2019 vom Verein repariert. Die Dichtigkeit der Wasserleitungen bis zu den Parzellen wird durch Abdrücken des Leitungsnetzes beim Wasseranstellen überprüft. Die Hauptuhr muss nach dem Befüllen der Leitung still stehen. Als Ursachen für das übliche jährliche Schwundwasser von rund 2 m³ pro Pächter kommen a) das Spülen und Füllen der Leitungen beim Wasseranstellen, b) Zählerabweichungen zwischen Hauptzähler und Parzellenzähler, sowie c) sich aufsummierende Wasserverluste innerhalb des Wasserleitungsnetzes der Parzellen, die nicht von den Parzellenuhren erfasst werden, in Frage (z.B. Tröpfchenbewässerung). Die Zählerdifferenzen zwischen Hauptwasserzähler, Gruppenwasserzähler und Pächterwasserzählern sind in den anderen Gruppen des UBZs und auch anderen Kleingartenanlagen ähnlich hoch. Die Berliner Wasserbetriebe rechnen stets den Verbrauch an unseren beiden Hauptuhren ab. Das Schwundwasser wird gleichmäßig aufgeteilt.

UBZ-Beschlüsse

  • Heckenhöhe:
    Zum einheitlichen Erscheinungsbild des Unterbezirks sind Einfriedungshecken zwischen den Parzellen auf eine Höhe von max. 1,25 m zu begrenzen. (Bei der Heckenpflege ist die Vogelbrutzeit vom 1. März bis 30. September zu beachten.) Das Anbringen von Sichtblenden jeglicher Art ist untersagt.
  • Offenes Feuer:
    Lagerfeuer, Feuerschale, Feuerkorb etc. sind ab sofort verboten. Begründung: Hohe Brandgefahr wegen enger Bebauung sowie fehlende Feuerwehrzufahrten.

Ehrenämter

Das Ehrenamt: Die Säule des Kleingartenwesens.

Funktion Gartenfreund
Gruppenleiter Stefan Strehl
Gruppenkassierer Henrik Wähnert
Gruppenschriftführer Andreas Metzger
Gruppenkassenprüfer/-in Barbara Becker (Fam. Rübsamen)
Michael Naske
Maschinen- und Gerätewart Jörg Schließmann
Stromwart George Pazio
Wasserwart/Ableser Rüdiger Bischoff
Andreas Metzger
Uwe und Justin Zlobinski
Event Disk Jockey Uwe Zlobinski 8-) Yeeeah baby!
Website-Beauftrager Henrik Wähnert
Imker Bernhard Breuer
Garten- und Landschaftsgestaltung Max Sbais (Fam. Schließmann)
Tel.: 0159-184 39 04 (Nur SMS)
Organisationsteam Fete N.N.

Freitagsrunde & Honig

  • Gesellige Zusammenkunft der Gartenfreunde im Gruppenschuppen zum Zwecke
    regen Austauschs kleingärtnerischer Expertise zu allen Themen der Saison!
  • In den Sommermonaten immer freitags ab 16:00 Uhr.
  • Geheimtipp für Gruppenmitglieder:
    Frischer Bienenhonig von Imker Breuer aus Gruppe 10 vorrätig!

Geräteausleihe

Für einen Selbstkostenbeitrag von 3.- EUR pro Tag können folgende Geräte im Gruppenschuppen ausgeliehen werden:

  • Vertikutierer
  • Rasenlüfter
  • Rasenmäher
  • Kettensäge
  • Häcksler
  • Walze

Die Reservierungsliste liegt im Gruppenschuppen aus.

Weiterhin stehen 2 Bierzeltgarnituren zur Verfügung.
Die Ausleihe für einen Tag und über's Wochenende ist kostenlos.


Gruppenarbeit

  • Pläne für 2018:
    1. Fassadenanstrich und/oder künstlerische Gestaltung der Fassade des Gruppenschuppens.
    2. Reparatur der Laternen.

Gruppenschuppen mit zahlreichen Graffiti

  • Gemeinschaftlich werden folgende Arbeiten erledigt:
    Bauliche Maßnahmen, Instandhaltung, Pflege und Wartung der Gemeinschaftsflächen.
  • Jährlich 2 Termine Samstags à 3 Stunden.
  • Anwesenheitspflicht für alle Pächter. Vertreter können vom Pächter gestellt werden.
  • Bei Abwesenheit werden 25.- EUR pro Stunde Ersatzleistung fällig, die der Gruppenkasse gutgeschrieben werden.
  • Nach gemeinsamer Gruppenarbeit gibt es ein Freibier!

Wasser an- und abstellen

  • Anwesenheitspflicht beim Wasserabstellen für alle Pächter von 10-12 Uhr. Vertreter können vom Pächter beauftragt werden. Bei Abwesenheit wird eine Zahlung von 25.- EUR an die Gruppenkasse fällig.
  • Ende Oktober wird das Wasser in der Kolonie abgestellt. Von 10-12 Uhr werden die Zählerstände abgelesen und die Abrechnungen im Gruppenschuppen kassiert.
  • Nach dem Wasserabstellen im Herbst müssen alle Wasserventile in den Parzellen zur Belüftung der Rohre und zur Vermeidung von Frostschäden bis zum Wasseranstellen geöffnet bleiben.
  • Der Wasserzähler wird nach dem Ablesen von den Pächtern entplombt, ausgebaut und frostsicher bis zum Frühjahr eingelagert.
  • Beim Wasseranstellen im Frühjahr muss sichergestellt werden, dass in jeder Parzelle der Haupthahn vor dem Wasserzähler geschlossen ist. Am besten tags zuvor erledigen, damit die Dichtigkeitsprüfung bis 12:00 Uhr abgeschlossen werden kann. Ab 10:00 Uhr wird das Wasser angestellt, ab 12:00 Uhr kann die Leitung gespült werden.
  • Nach erfolgtem Fluten/Spülen und bestandener Dichtigkeitsprüfung der Hauptleitung werden von den Pächterinnen und Pächtern die Wasserzähler eingebaut und ab 12:00 Uhr bis etwa 15:00 Uhr von den ehrenamtlich tätigen Wasserwarten geprüft und verplombt. Der Zugang zur Parzelle/Wassergrube muss in dieser Zeit möglich sein.
  • Die Gültigkeit der Wasserzähler-Eichung (6 Jahre) ist zu beachten und ggf. eine neu geeichte Wasseruhr zu beschaffen. Z.B. hier: Berliner Wasserbetriebe, Spandauer Damm 148, 14050 Berlin. Anfahrt
  • Nach UBZ-Vorgabe ist eine Zahlung von 25,- EUR an die Gruppenkasse fällig, wenn eine Übersteigung des Zauns zum zum Schließen des Hahns erforderlich ist, oder die Verplombung der Wasserzähler nicht möglich ist und an einem Ausweichtermin nachgeholt werden muss.

Sicherheit und Kriminalität

  • Bahngelände und Schienenwege (z.B. Steintal) fallen in den Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei.
  • Das UBZ-Gelände fällt in den Zuständigkeitsbereich der Berliner Polizei.
    Kontaktdaten zu dem mit den Örtlichkeiten vertrauten Polizeibeamten:

Kontakt


Dokumente

start.txt · Zuletzt geändert: 14.12.2018 um 18:41 Uhr (UTC) von Kassierer

Seiten-Werkzeuge